Zur Startseite
Menschen mit Behinderung
kreuznacher diakonie
  • kreuznacher diakonie bei YouTube
  • kreuznacher diakonie bei Twitter

Mit Geld aus TV-Sendung Terrasse verschönert

Mit alten Sachen Freude machen: Diesen Wahlspruch pflegen vor allem Dr. Werner Klein und seine Frau Anita Klein-Rolin. Das Ehepaar aus der Pfalz  hat in einer Trödelsendung des Senders ZDF neo altes Spielzeug verkauft und mit dem Erlös einer Wohngruppe neue Gartenmöbel angeschafft. Darüber freuen sich jetzt die Bewohnerinnen und Bewohner der Gruppe vier im Haus am Tunnel des Meisenheimer Bodelschwingh Zentrums, zu dem auch Tochter Natalie gehört.

„Wir haben bei uns zu Hause einen Weihnachtsmarkt veranstaltet, bei dem auch altes Spielzeug zu sehen war“, beginnt die Erzählung von Familie Klein. „Ich hatte vorher ein Konvolut von alten Spielsachen aufgekauft, die offenbar in Handarbeit hergestellt worden waren. Vielleicht hatten das mal irgendwelche Großeltern ihren Kindern zwischen den Weltkriegen gebastelt und geschenkt“, mutmaßt Dr. Werner Klein. Er hat die Karussells und Riesenräder in liebevoller Kleinarbeit aufbereitet und nach der Präsentation auf dem heimischen Weihnachtsmarkt im Internet zum Verkauf angeboten. „Die Redaktion der Sendung ,Viel zu bieten‘ meldete sich. Ich hatte von dieser Sendung noch nie gehört“, erinnert sich Frau Klein-Rolin. Dabei handelte es sich um einen Ableger der äußerst erfolgreichen ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“. „Wir wurden jedenfalls eingeladen und konnten mit dem Hinweis, es sei für einen guten Zweck, 460 Euro erzielen“, freut sich Anita Klein-Rolin. Sie war es auch, der die Rolle der Verkäuferin vor den Kameras zufiel. Eine Gewandmeisterin aus Bayern wollte mit dem alten Spielzeug ihr Schaufenster verschönern und kaufte die Sachen.

Zusätzlich einen Pavillon gespendet
Zurück ins Bodelschwingh Zentrum: Mit den neuen Gartenmöbeln ist die Terrasse richtig gemütlich geworden. Und damit man auch vor Sonne und Regen geschützt ist, hat Dr. Klein noch aus eigener Tasche einen Pavillon spendiert.

Als Spender ist Familie Klein übrigens nicht unbekannt: Jahrelang hat Dr. Klein mit seinen Oldtimerfreunden Spendenaktionen organisiert. „Da sind über die Jahre schon um die 20.000 Euro reingekommen. Wir haben für viele Häuser im gesamten Bodelschwingh Zentrum Dinge anschaffen können. Dazu gehören Grill, Trampolin, Küchengeräte, Schaukel, Sandkasten und auch die Einrichtung eines Snoezel-Raums.“

Mittlerweile ist der passionierte Bastler aus der Organisation des Oldtimerklubs ausgestiegen. „Aber vielleicht findet sich ja noch etwas in den Kellern oder auf den Speichern, was sich auf ähnliche Weise zu Geld machen lässt für das Bodelschwingh Zentrum?“, fragt das Ehepaar Klein. Dann könne man sich ja mal bei Horst Lichter und „Bares für Rares“ bewerben.






Schriftgrad ändernKontrast ändern