Zur Startseite
Saarland Kliniken
kreuznacher diakonie
  • kreuznacher diakonie bei YouTube
  • kreuznacher diakonie bei Twitter

Schmerztherapie/Anästhesiologie

Infusion
Alle modernen Narkosetechniken werden angewendet.

Anästhesiologie

Die anästhesiologische Versorgung unserer Patienten wird ausschließlich durch Fachärzt/-innen für Anästhesiologie und Intensivmedizin sichergestellt.

Hierzu gehört sowohl die Durchführung von Vollnarkosen und/oder Regionalanästhesien zu allen geplanten Operationen als auch die "Rund-um-die-Uhr"- Notfall-Bereitschaft für alle Notfall-Operationen.

Dabei kommen sämtliche moderne Narkosetechniken zur Anwendung, sei es die Überwachung der Narkosetiefe durch Registrierung der Hirnströme, thorakale Epidural-Anästhesien zur schnelleren Erholung bei Bauchoperationen oder Katheter-gestützte postoperative Schmerztherapien, die neben der Schmerzbehandlung auch zur frühzeitigen Mobilisierung nützlich sind.

Schmerztherapie

Die Behandlung chronisch schmerzkranker Patienten stößt in der ambulanten Versorgung an ihre Grenzen. So erfordert der Einsatz stark wirksamer Schmerzmittel gerade beim älteren und alleinstehenden Patienten anfangs eine intensive Überwachung der Verträglichkeit, die im häuslichen Umfeld nicht gegeben ist. Aber auch die Anwendung invasiver Schmerztherapie-Verfahren, angefangen bei Katheter-gestützten Regionalanästhesien, über die Implantation von Medikamenten-Pumpen bis hin zum Einsatz von Rückenmarks-Stimulationssonden machen kurze stationäre Aufenthalte notwendig. Ein gelegentlich notwendiger Entzug von Schmerzmitteln stößt im ambulanten Bereich immer dann an Grenzen, wenn mit dem Auftreten stärkerer Entzugssymptome gerechnet werden muss oder wenn ambulant gescheiterte Entzugsbehandlungen vorausgegangen sind.

Das Hauptaugenmerk der Abteilung Schmerztherapie liegt auf der Durchführung sog. multimodaler Schmerztherapie-Programme. Diese setzen sich aus krankengymnastischen, sporttherapeutischen, ergotherapeutischen sowie psychologischen Elementen zusammen und werden als Gruppen-Intensivprogramm angeboten. Die Ausgestaltung des Therapieprogrammes und die Gewichtung der Therapieelemente zueinander wird dabei an die Voraussetzungen des einzelnen Patienten angepasst. Multimodale Schmerztherapie-Programme gelten mittlerweile als Mittel der 1. Wahl in der Behandlung des chronifizierten Schmerz-Patienten.



IHR ANSPRECHPARTNER

Dieter Konietzke

Dr. Dieter C. Konietzke

Chefarzt Schmerztherapie
Anästhesist
.



 



Schriftgrad ändernKontrast ändern

IHR ANSPRECHPARTNER

Dr.
Dieter C.  Konietzke
Chefarzt Schmerztherapie
Anästhesist

KONTAKT

Tel.0681 - 3886 134
Tel.0681 -3 886 583
E-Mail sendenE-Mail senden

ADRESSE

Evang. Stadtkrankenhaus Saarbrükcen
Großherzog-Friedrich-Straße 44
66111 Saarbrücken

ANFAHRT

WEITERE KONTAKTE