Idar-Oberstein | Weihnachtsüberraschungen aus der Tüte

Weihnachts-Überraschungstüten

Weihnachtliche Überraschungen für die bei der Tafel registrierten Kinder

Auch nach 13 Jahren hat ihr Einsatz nicht nachgelassen: Engagierte Geschenkepackerinnen haben unter der Regie von Ursula Remuta aus Allenbach in der Vorweihnachtszeit 195 Tüten gepackt. Organisiert sind sie über die Facebook-Gruppe „Leuchtende Kinderaugen für unsere Region“. In der Gruppe rufen die Familien Remuta und Märker jedes Jahr zu Sachspenden auf, um Kindern in vier Altersgruppen zwischen null und 14 Jahren eine Freude zu bereiten. Die Infos zur Anzahl der bei der Tafel registrierten Kinder in den jeweiligen Altersgruppen erhält sie von Tanja Schweizer, die die Tafel Idar-Oberstein, eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie, leitet. „Auch nach mehr als zehn Jahren ist es nicht schwierig, ausreichend Engagierte zu finden“, berichtet Ursula Remuta, „einige melden sich schon im Spätsommer.“

Über die mit großem Elan befüllten Tüten freuten sich im Dezember die 195 Kinder und Jugendlichen, die bei der Tafel Idar-Oberstein verzeichnet sind. Neben zahlreichen engagierten Einzelpersonen haben auch Kindergärten, Vereine und andere Gruppen kleine Spielzeuge, Kleidung, Pflegeartikel, Schreib- und Bastelmaterial und vieles mehr bereitgestellt. Zusätzlich erhielten die Kinder gespendete Süßigkeiten. „Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen Unterstützern und Unterstützerinnen für das Packen der Überraschungstüten zu Weihnachten“, erklärt Tanja Schweizer. „Einziger Wermutstropfen war – wie schon im vergangenen Jahr –, dass die Kinder Corona bedingt nicht persönlich vorbeikommen konnten. Stattdessen haben die Eltern die Beutel in ihren Lebensmittelkisten mitgebracht.“