Bad Kreuznach | Menschen aus Werkstatt grillen für Menschen aus der Ukraine

Gelungene Abwechslung mit Grillfest

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine stellt die Stiftung kreuznacher diakonie die Theodor-Fliedner-Halle in Bad Kreuznach als Notunterkunft für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung. Organisiert und betreut wird die Not- und Erstunterkunft vom Arbeitersamariterbund und dem Roten Kreuz. Das Mittagessen kommt normalerweise aus der Küche der Skd. Doch kurz vor dem Weltflüchtlingstag am vergangenen Montag wurden die Flüchtlinge mit einem Grillfest überrascht. Menschen aus der benachbarten A&Q-Werkstatt hatten die Idee, die Hilfe für Ukraine in Bad Kreuznach ganz konkret zu unterstützen. Den ganzen Mittag gab es am Freitag frisch gegrillte Würstchen, Kartoffelbrei und leckere Waffeln, die dann gemeinsam gegessen wurden. Für die Menschen der Werkstatt KH1 ist ganz klar: Wir können nur alle zusammen halten!