Aktuelle Regelungen zu Besuchen und zur Quarantäne

Besuche in Wohnbereichen und Wohngemeinschaften eingeschränkt wieder möglich

Besuche in unseren Wohneinrichtungen sind – zurzeit noch eingeschränkt, ab 11. Mai in speziellen Besuchsräumen – gestattet. Die Mitarbeitenden in den Wohnbereichen bereiten sich intensiv vor, um Eltern und Betreuern Besuche wieder zu ermöglichen. Die überarbeitete Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz erlaubt den Besuch unter strengen Auflagen. Unter anderem sind die üblichen Abstands- und Hygieneregeln, wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, die Händedesinfektion usw. gefordert. Um einen Kontakt mit anderen Bewohnern zu vermeiden, werden spezielle Besuchsräume hergerichtet oder der Besuch kann im Außenbereich stattfinden.

Wichtig: Alle Besucherinnen und Besucher müssen sich zuvor anmelden, eine Zeit vereinbaren und sich beim Besuch registrieren.

Die neue Landesverordnung hat auch die Quarantäneregelungen neu gefasst. Vulnerable Personen dürfen künftig die Einrichtung alleine oder in Begleitung einer weiteren Person verlassen, dürfen aber keinen Kontakt zu Außenstehenden haben und müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Alle anderen Personen dürfen die Einrichtung unter Berücksichtigung der allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregelungen für maximal 24 Stunden verlassen. Bei längerer Abwesenheit ist bei der Rückkehr in die Einrichtung eine 14-tägige Zimmerquarantäne vorgesehen.