Endoprothetikzentrum

Endoprothesen sind künstliche Gelenke, die beschädigte körpereigene Knochen und Knorpel teilweise oder vollständig ersetzen. Besonders bei Arthrose, also bei abgenutzten Knochen und Knorpeln, ist es meist notwendig, das Gelenk komplett zu erneuern. Der Eingriff lindert die Schmerzen und hilft, die Beweglichkeit wiederherzustellen.

Jährlich werden im EndoProthetikZentrum Simmern rund 250 Gelenkprothesen eingesetzt. In der Hüftendoprothetik implantieren wir in der Regel Titanimplantate mit nahezu zementfreier Technik. Titan ist ein idealer Baustoff für solche Implantate, da er sehr gut gewebeverträglich ist und vom Knochen gut angenommen wird. Um Kniegelenke zu ersetzen, verwenden wir medizinischen Stahl, der sich für die Belastungen der Kniegelenke besser bewährt hat.



Das Team um Chefarzt Dr. Hans-Peter Mayer ist spezialisiert auf Hüft- und Kniegelenke. Die Operationssäle und Geräte entsprechen modernsten Standards und erlauben ein hohes Maß an Präzision. Die erfahrenen Mitarbeiter sind für die komplexen Eingriffe umfassend geschult. Das EndoCert Zertifikat, erstmals verliehen 2015 belegt: Bei uns erhalten Sie verbriefte Qualität. 

Behandlungsverlauf

Erschrecken Sie nicht, falls ein Gelenkersatz erforderlich ist. Vereinbaren Sie einen Termin und wir erklären Ihnen in unserer Sprechstunde den genauen Verlauf der Behandlung. Sollten Sie Fragen oder Bedenken haben, zögern Sie nicht, diese zu äußern. Es geht um Ihre Gesundheit, da ist es völlig richtig, besser einmal mehr nachzufragen.

Nach der Operation und einer ausreichenden Ruhephase unterstützen wir Sie dabei, Ihr Gelenk langsam an die Bewegung zu gewöhnen. Unsere Abteilung für Physiotherapie hat über viele Jahre ein Nachbehandlungskonzept erarbeitet. Es ermöglicht Ihnen, abgestimmt auf Ihre persönlichen Bedingungen, dass Sie sich am Ende des Aufenthaltes sicher bewegen können. Hilfsmittel, wie Gehstöcke, erhalten Sie von uns. Ihre neue Endoprothese ist in aller Regel voll belastbar. So erlangen Sie innerhalb weniger Tage Ihre Selbständigkeit und Mobilität zurück. 


Unsere Mitarbeiterinnen kümmern sich darum, eine erforderliche Reha-Maßnahme rechtzeitig zu beantragen. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Denkbar sind sowohl eine stationäre als auch eine ambulante Reha. Sofern seitens der Krankenkasse oder eines anderen Kostenträgers nichts dagegen spricht, können auch Ihre Ortswünsche berücksichtigt werden.