Elterninformation Stand 19.03.2020 | 16:00 Uhr

Elternbrief 19.03.2020  - Stand 16:00 Uhr
Schließung des regulären Betriebs - Kinderhaus Arche vom 16.03. - 17.04.2020 
Notbetreuung ab 17.03.2020 gesichert | Erweiterung der Notbetreuung

Präventiv COVID-19 (Corona)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

für die Kinder, die nach bestätigter Rückmeldung ab Dienstag, den 17.03.2020 in der Notbetreuung betreut werden, gilt bis zum 17.04.2020 vorerst die Selbstverpflegung. Wir bieten kein warmes Mittagsessen an und bitten Sie folglich Ihren Kinder nicht zu erwärmende Mahlzeiten mitzugeben. Eltern, die den Anmeldebogen noch nicht unterschrieben haben, mögen sich morgen bitte im Leitungsbüro melden und dies nachholen.

Notbetreuung

Anmeldungen für die Notbetreuung können weiterhin erfolgen. Sollten ein Elternteil einer der unten aufgeführten Berufsgruppe angehören undsollte keine anderweitige Betreuung sichergestellt werden oder ein sonstiger besonderer Härtefall vorliegen, erreichen Sie uns unter folgenden Telefonnummern:

Im Downloadbereich finden Sie einen entsprechenden Anmeldebogen. Gerne können Sie uns diesen per Mail zukommen lassen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Anmeldungen einer Prüfung bedürfen. Sie erhalten Rückmeldung, ob Ihrer Anmeldung zugestimmt wird. Wir werden uns nach der Prüfung telefonisch bei Ihnen melden.

Es geht vor allem um Eltern, die in folgenden Bereichen arbeiten: Gesundheits- und Pflegeberufe, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Katastrophenschutz, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieher/-innen, Angestellte von Energie- und Wasserversorgung, Lebensmittelbranche. Eine genaue Auflistung über die Berufsgruppen wird vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in den nächsten Tagen erwartet.

Der Regelbetrieb bleibt bis einschließlich 17.04.2020 geschlossen.

Alle Gesprächstermine, Neuaufnahmen, Eingewöhnungen usw. (facetoface) entfallen. Nach Absprache sollen diese Gespräche telefonisch durchgeführt werden. 

In allen Fällen gilt:

Alle Kinder, die eine Kindertagesstätte besuchen, alle Beschäftigten in Kindertagesstätten und alle Personen, die in Kindertagesstätten ehrenamtlich tätig sind und die sich in einem RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen für die Dauer von 14 Tagen die Kindertagesstätte nicht besuchen. 
Darüber hinaus wird dringend angeraten, dass Personen, die in einem Risikogebiet wohnen und nach Rheinland-Pfalz zur Kindertagesstätte oder zur Arbeit an Kindertageseinrichtungen kommen, vorsorglich bis auf Weiteres zu Hause bleiben.


­­­