Zur Startseite
Wohnungslosenhilfe
kreuznacher diakonie
  • kreuznacher diakonie bei YouTube
  • kreuznacher diakonie bei Twitter

Allgemein

Beratung, Hoffnung geben...
Beratung, Hoffnung geben...

Das Recht auf Wohnen unter menschenwürdigen Bedingungen gehört zu den grundlegenden Menschenrechten.

In den stationären Angeboten des Geschäftsfeldes Wohnungslosenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie erhalten Menschen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, Hilfe zur Überwindung ihrer vielfältigen Problemlagen. Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe, die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft und die Führung eines menschenwürdigen Lebens (§§ 67 – 69 SGB XII).

Auch ist es möglich, dass BewohnerInnen aufgrund ihrer besonderen Lebenslage langfristig in der Einrichtung bleiben können (§§ 53 ff SGB XII oder §§ 27 in Verbindung mit 27b  SGB XII). Alle Angebote basieren auf Freiwilligkeit und auf der Mitarbeit der / des einzelnen Hilfesuchenden.

Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen finden bei uns Hilfe.

Wohnen

  • Wohnen in der Eremitage, Bretzenheim
  • Wohngruppen für Frauen, Bad Kreuznach
  • Wohngruppe für Paare, Bad Kreuznach
  • Wohnungen im Stadtgebiet Bad Kreuzach und Idar-Oberstein im Rahmen des Dezentralen stationären Einzelwohnens
  • Normalitätsorientiertes Wohnen mit Selbstversorgung

Beratung und persönliche Unterstützung

  •  Vermittelnde Hilfestellung bei vorbeugenden bzw. akuten gesundheitlichen Belangen
  •   Vermittelnde Hilfestellung bei Suchtproblemen
  • Unterstützung bei der Beschaffung von fehlenden Papieren
  • Unterstützung bei der Durchsetzung von Leistungsansprüchen (Unterhalt, ALG I, ALG II, Rente etc.)
  • Motivation zu neuen Berufs- und Lebensperspektiven
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche, beim Umzug und Einzug in die neue Wohnung
  • Unterstützung bei der Aufnahme sozialer Bindungen
  • Erarbeitung von Konfliktlösungsmethoden
  • Beratung bei Schulden
  • Beratung bei psycho-sozialen Problemlagen 

Freizeit

  • gemeinsame Freizeitgestaltung, z.B. Ausflüge und Wanderungen, Feste und Feiern, Durchführung von mehrtägigen Freizeiten
  • Unterstützung bei individueller Freizeitgestaltung, z.B. Integration in Vereine, Teilnahme an Kursen der Volkshochschule
  • Bereitstellung von Materialien, z.B. Fernsehgerät, Bastelmaterial, Grill

Seelsorge

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Gottesdiensten. Auf Wunsch können seelsorgerische Gespräche mit dem/der PfarrerIn in Anspruch genommen werden.

Frauen werden grundsätzlich von Frauen beraten und unterstützt.

Durch Nacht- und Rufbereitschaft ist die ständige Erreichbarkeit eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin gewährleistet.






Schriftgrad ändernKontrast ändern