Gute Bildung - gute Arbeit

Dann passen Sie perfekt in unser Team!

So arbeiten Sie bei uns
Unsere Werkstätten

Unsere Werkstätten

In unseren Werkstätten arbeiten fast 1.000 Beschäftigte in ganz unterschiedlichen Bereichen. Von der Landwirtschaft bis zur Schreinerei, von der Metall-Werkstatt bis zur Hauswirtschaft: Für jeden finden wir die passende Stelle!

Weitere Informationen über die Arbeit in unseren Werkstätten

Fast 100 Beschäftigte arbeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt: In Getränke-Märkten, bei Winzern, im Krankenhaus oder Senioren-Heim und vielen spannenden Stellen mehr. Viele Beschäftigte haben wir auch in das Budget für Arbeit vermittelt: Sie arbeiten mittlerweile ganz regulär auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Weitere Informationen zum Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

Eingangsverfahren

Eingangsverfahren

Ihr Arbeitsleben in der Werkstatt beginnt mit dem Eingangsverfahren.

Wir finden gemeinsam mit Ihnen heraus:

Nach drei Monaten entscheiden wir gemeinsam: Möchten Sie in der Werkstatt bleiben? Dann suchen Sie sich das Berufsfeld aus, in dem Ihre berufliche Bildung machen wollen.

Berufsbildungsbereich

Berufsbildungsbereich

Im Berufsbildungsbereich lernen Sie alles, was man für die Arbeit wissen muss.

Sie machen Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und probieren verschiedene Berufsfelder aus.

Wenn Ihnen ein Ihr Berufsfeld nicht gefällt, können Sie sich ein anderes aussuchen.

Nach zwei Jahren endet der Berufsbildungsbereich. Dann wechseln Sie in den Arbeitsbereich der Werkstatt oder von job|inklusivo.

Bildung und Qualifizierung im Arbeitsbereich

Bildung und Qualifizierung im Arbeitsbereich

Berufliche und persönliche Bildung hilft uns allen, fit für das Arbeitsleben zu bleiben. Wir können weiter Freude an unserer Arbeit haben. Wir merken: Ich bin schon in vielen Dingen gut und kann das noch weiter ausbauen. Weil Werkstatt mehr ist als nur Arbeit, können Sie sich bei uns

Bezahlung und Versicherung

Bezahlung und Versicherung

Die Werkstatt bezahlt

Das bedeutet:

Berufliche Übergänge

Berufliche Übergänge

Manchmal sind die Werkstätten nicht der richtige Arbeitsplatz. Dann überlegen wir gemeinsam: Wo würden Sie lieber arbeiten? Das kann zum Beispiel auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sein oder in einer Tagesförderstätte. Wir bereiten Sie auf den Übergang vor, zum Beispiel durch Praktika und gezielte Weiterbildungen.

So lernen Sie bei uns
Methoden der Beruflichen Bildung

Methoden der Beruflichen Bildung

Wir arbeiten gezielt mit vielfältigen Lehr- und Lernmethoden, z.B. mit Hilfe von Bildern und Filmen in Leichter Sprache und mit digitalen Medien. Egal, welche Fähigkeiten, Bedarfe und Interessen die Beschäftigten haben: Sie können sich individuell abgestimmt fortbilden.

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Inklusion beginnt oft schon mit der Sprache!

Deshalb basiert unser Informations- und Schulungsmaterial auf den Grundlagen der Leichten Sprache, zum Beispiel:

Hier gibt es wichtige Informationen über die Stiftung kreuznacher diakonie in Leichter Sprache.

Digitale Bildung

Digitale Bildung

Digital lernt man besser! Deshalb nutzen wir digitale Medien in der beruflichen Bildung. Wir arbeiten zum Beispiel mit digitalen Lernspielen und drehen gemeinsam Schulungs-Videos.

In der Corona-Krise waren wir eine der wenigen Werkstätten in ganz Deutschland, die ein echtes e-Learning-Angebot gemacht hat. Da die Beschäftigten die Werkstatt nicht besuchen konnten, brachten wir die Werkstatt digital zu ihnen nach Hause: Jede Woche mit einem neuen Thema der beruflichen Bildung, zu dem es Videos, Projektaufträge, Lernspiele und Arbeitsblättern gab. Eine Auswahl dieser Videos finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Stiftung kreuznacher diakonie.

„Mir hat gut gefallen, dass wir schwere Aufgaben zusammen in kleinen Arbeitsschritten machen konnten. Da fiel mir die Arbeit leichter.“
André Roth

Starten Sie bei uns durch!

Fünf gute Gründe, bei uns anzufangen

Los geht's!

Sie interessieren sich für eine Arbeit in den Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie hier an: 06751/8530812. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!


Marion Rana
Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Marion Rana
Leiterin Bildung und Qualifizierung

Bildung und Qualifizierung
Pfarrer-Reich-Str. 1
55566 Bad Sobernheim

Tel.: 06751/85308-12
Fax: 06751/85308-22

  Kontakt

  Anfahrt