Schüler der Heilerziehungspflege organisieren inklusives Hallenturnier

Junge Frau im Rollstuhl wirft Ball in Kasten

"Inki-Turnier" in den Fachschulen der Stiftung kreuznacher diakonie: Beim Rollstuhl-Staffellauf musste man nicht nur schnell sein, auch Geschicklichkeit war gefragt.

Lautes Gejohle und rhythmische Anfeuerungsrufe dringen aus der Theodor-Fliedner-Halle der Stiftung kreuznacher diakonie und schaffen das richtige Wettkampf-Feeling. Die angehenden Heilerziehungspfleger der Fachschulen für Sozialwesen, auch „HEPs“ genannt, veranstalten ihr „Inki-Turnier“. „Das Inklusionsturnier findet jedes Jahr statt“, erläutern Sehriban Polat und Diana Sametyc-Sherer vom Organisationsteam der HEPs. „Unsere Klasse ist zuständig für die komplette Organisation, von der Planung über Musik und Technik, Catering, Turnier- und Spieleleitung, Moderation bis hin zur Erste-Hilfe-Kraft.“ Für die inklusive Mini-Olympiade haben die HEPs weitere Schüler aus den Erzieher-Klassen motiviert und rund zwanzig Beschäftigte aus den Diakonie Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie eingeladen, wo einige der künftigen Heilerziehungspfleger derzeit auch ihren Ausbildungsplatz haben. In gemischten Teams fegen die Fachschüler gemeinsam mit den jungen Menschen mit Behinderung beim Rollstuhl-Staffellauf übers Parkett, üben sich im Staffel-Memory und Dosenwurf und versuchen, sich beim Affen-Brennball und Kegeln auszustechen. Das Turnier ist Teil des Moduls „Gesundheit und Bewegung“ der HEPs und bietet den Schülern eine gute Plattform, in eigener Initiative eine größere Veranstaltung zu organisieren. So mussten beispielsweise alle Spielbeschreibungen in „Leichter Sprache“ zur Verfügung gestellt werden.

„Für die Teams war es eine super Erfahrung“, berichtet Sehriban Polat. „Die Schüler und die Beschäftigten aus der Werkstatt haben in den Wettbewerben sofort zusammengefunden und schnell den richtigen Teamgeist entwickelt.“ Am Ende hatte das Team „Blau“ die Nase vorn, aber getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde – Glückwunsch!

Der nächste Ausbildungsgang für die Heilerziehungspflege beginnt nach den Sommerferien. Es gibt noch einige Ausbildungsplätze. Der Bewerbungsschluss hierfür ist der 14. Februar. Die Ausbildung findet an zwei Tagen in der Schule und darüber hinaus in der Fachpraxis statt.

Weitere Informationen zur Ausbildung Heilerziehungspflege