Bad Kreuznach | Kreuznacher Stadtwerke spenden für neues CTG-Gerät

Übergabe eines Spendenschecks an Chefärzte des Diakonie Krankenhauses

v.l.n.r. Dr. Michael Kumbartski, Dr. Christoph von Buch und Christoph Nath

„Gerade in diesen unruhigen Zeiten, müssen wir regional zusammen stehen. Wir als Unternehmensgruppe sorgen für Bad Kreuznach – kurzfristig mit einhundert Masken und langfristig mit der Spende für das CTG-Gerät“ sagt Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke, bei der Scheck-Übergabe an die Stiftung kreuznacher diakonie.

Dr. Dennis Göbel, Vorstand Krankenhäuser und Hospize der Stiftung kreuznacher diakonie, freut sich über die Geld-  sowie die Sachspende gleichermaßen: „Zuwendungen wie die der Kreuznacher Stadtwerke stehen für gelebte Solidarität. Praktische Hilfe und Ermutigung von außen tun unseren Mitarbeitenden gerade in Coronazeiten ungeheuer gut“, so Göbel.

Dr. Christoph von Buch, Ärztlicher Direktor des Diakonie Krankenhauses, dankte den Stadtwerken ebenfalls. Die gespendeten Masken dienen dem Schutz von Personal und Patienten. Die 5000 Euro werden in ein kabelloses CTG-Gerät investiert. „Es zeichnet Herztöne und Wehen auf und gibt werdenden Müttern größtmögliche Sicherheit und zugleich Bewegungsspielraum“, erklärt Dr. Michael Kumbartski, Chefarzt der Abteilung Geburtshilfe und Gynäkologie.