Corona-Impfungen im Café Bunt: DRK-Team impft Menschen ohne festen Wohnsitz

Corona-Impfaktion im Café Bunt

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes machte Impfungen für Klient*innen und Mitarbeitende der Wohnungslosenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie in Bad Kreuznach möglich.

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) machte es möglich: Die Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnungen und Unterkünften der Wohnungslosenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie in Bad Kreuznach erhielten ihre Corona-Impfung im Café Bunt. „Wir sind froh, dass viele Klienten und Klientinnen das Angebot angenommen haben“, erklärt Doris Häfner-Kairo, Leiterin der Wohnungslosenhilfe am Standort Bad Kreuznach. „So können wir möglichst bald wieder unsere normalen Angebote in den Einrichtungen wie gemeinsames Mittagessen oder Spielenachmittage anbieten und einfach wieder soziale Kontakte pflegen.“ Auch Mitarbeitende, die noch kein Impfangebot über das Impfzentrum in Bad Sobernheim erhalten hatten, konnten sich bei diesem Termin mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson immunisieren lassen. Das Angebot wurde gut angenommen. Der Vorteil: Im Gegensatz zu anderen Wirkstoffen ist nur ein Impftermin nötig.

Das Café Bunt in der Kurhausstraße in Bad Kreuznach wird Ende Juni wieder öffnen und mit allen Angeboten zur Verfügung stehen. Doris Häfner-Kairo freut sich, dass die Einrichtung vom DRK-Impfmobil berücksichtigt wurde und hofft, dass auch der Termin für die ambulanten Klienten und Klientinnen bald stattfinden kann. „Hier arbeiten wir mit dem Tagesaufenthalt Reling zusammen, wo die Impfungen stattfinden werden“, erklärt sie. „Es sind allerdings noch einige vorbereitende Registrierungsarbeiten zu erledigen.“

Zum Café Bunt