Bad Kreuznach | Welt-Frühchen-Tag am 16. November im Diakonie Krankenhaus

Am Freitag, 16. November, von 11 bis 17 Uhr erwartet Besucher im Foyer des Diakonie Krankenhauses ein Stelldichein von Infoständen rund um das Thema sichere Geburt. „Wir sind das einzige Perinatalzentrum Level 1 in der Region. Deshalb ist die Teilnahme an den Aktionen rund um den Welt-Frühchen-Tag für uns selbstverständlich“, sagt Dr. Christoph von Buch, Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin. Denn Frühchen brauchen eine Lobby. Nach Informationen des Bundesverbandes „Das frühgeborene Kind“ ist eines von zehn Neugeborenen in Deutschland ein Frühchen. Das erfordert eine bestmögliche Versorgung, wie sie nur spezialisierte Zentren vorhalten, um Probleme und Risiken für die Entwicklung einzugrenzen.
An den Ständen im Diakonie Krankenhaus gibt es Infos rund ums Stillen. Schwangere können Blutzuckertests machen lassen, die Elternschule, die Initiative Frühe Hilfen und das Sozialpädiatrische Zentrum sind dabei und die Clown-Doktoren zaubern Groß und Klein ein Lächeln ins Gesicht. Über allem weht der Waffelduft aus den heißen Eisen des Fördervereins Kinderklink e.V. Wer mag, kann sich bei Führungen die Frühchenstation (12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr) und Wochenstation (11.30 Uhr und 15.30 Uhr) zeigen und Inkubatoren erklären lassen, in denen Frühchen die ersten Wochen im Wärmekokon versorgt und behandelt werden.