Kurs 0407-22

Workshop Patientenbeobachtung

Die spezielle Patientenbeobachtung ist eine bedeutende, zentrale pflegerische Aufgabe und sollte den Patient/die Patientin in seiner/ihrer Gesamtheit erfassen. Sie ist ein methodisches Betrachten und Auswerten des körperlichen, seelischen und psychischen Zustandes der Patient(inn)en. Die Aufgabe der Beobachtung ist die gezielte Wahrnehmung und Beschreibung bestimmter Veränderungsparameter am Pflegeempfänger, z.B.
- Vitalzeichen
- Haut
- Bewegung
- Ernährungszustand
- Ausscheidung
Die Patientenbeobachtung ist Voraussetzung zur Erstellung des individuellen Pflegeplanes und der damit verbundenen Einleitung beratender, präventiver und kurativer Maßnahmen, immer in ganzheitlicher Sicht und Betrachtung der vorhandenen Ressourcen, mit dem Ziel entstehende Komplikationen sicher zu erkennen und diesen entgegen zu wirken.

Inhalte:
- Definition der Wahrnehmung und Beobachtung
- Der Beobachtungsprozess
- Beobachtungsparameter
- Fachliche Beschreibung und Auswertung von Veränderungen der Parameter und Ableitung aktueller Pflegebedarfe/Präventionen an exemplarischen Beispielen
- Der Kommunikationsleitfaden "AMPEL-Leitfaden" zur professionellen Beschreibung innerhalb des interpersonalen Teams

Nutzen:
In diesem Seminar vertiefen Sie Ihre Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeiten. Sie schulen Ihre Fähigkeit, bestimmte Beobachtungsparameter zu erkennen, zu beschreiben, auszuwerten und pflegerische Maßnahmen abzuleiten.

Seminarnummer:
0407-22
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende aus der Pflege
Leitung:
Marie-Luise Wollbold, Lehrerin für Pflegeberufe
Datum:
Do, 7. April 2022
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
65,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
80,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 8