Kurs 0328-22

Wenn schon dokumentieren, dann aber richtig - Online

Pflege kann doch jeder! Geht es Ihnen bei diesem Satz auch so, dass sich Ihre Nackenhaare aufstellen? Pflegen kann eben nicht jeder. Der Pflegebedürftige braucht professionelle Unterstützung, alles andere haben er und seine Familie schon - ohne Erfolg - probiert. Und diese Professionalität gilt es zu zeigen und im Sinne des Pflegebedürftigen durchzuführen. Die Dokumentation und somit der Pflegeprozess ist das Instrument, um genau dies abzubilden. Es wird viel Zeit und auch oft Nerven in die Dokumentation investiert und dann wird sie trotzdem noch kritisiert. Was und wie muss denn dokumentiert werden?

Inhalte:
- Pflegprozess
- Was, Wann, Wie wird etwas dokumentiert?
- Bedeutung der Dokumentation aus rechtlichen und prüfungsrelevanten Gesichtspunkten
- Abrechnungsrelevantes Verständnis der Pflegedokumentation
- Auswirkungen eines Pflegeberichts verstehen

Nutzen:
Die Pflegedokumentation ist seit Ihrer Einführung ein Streitthema und trotz der Entbürokratisierung der Pflegedokumentation kommt es wegen Umfang und Fragen nach der Sinnhaftigkeit oder Notwendigkeit immer wieder zu langen und ermüdenden Diskussionen.
Immer wieder sind diese Sätze zu hören:
"Damals war alles einfacher. Wir hatten Zettel in der Tasche und brauchten nicht so viel dokumentieren. Wir hatten mehr Zeit für unsere Bewohner/Patienten." oder "...weil der MDK es sagt."
Kennen Sie solche Sätze?

Der MDK braucht keine Pflegeplanung, aber der Pflegebedürftige. Er ist deshalb da, weil er pflegebedürftig geworden und/oder erkrankt ist. Er hat Fähigkeiten verloren und braucht professionelle Unterstützung. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit Professionalität und Freude die Pflegedokumentation durchführen werden.

Online:
Bitte beachten Sie: Dieses Online-Seminar findet in Präsenzform statt (keine Aufzeichnung).

Seminarnummer:
0328-22
Ort:
Online
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende aus der Pflege
Leitung:
Margarete Stöcker, M.A. Gesundheits- und Sozialmanagement, Diplom Pflegewirtin
Datum:
Mo, 28. März 2022
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
90,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
115,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 8