Kurs 0511-NK-22

Delirprävention - "Der Patient ist im Durchgang! Der ist total neben der Spur!" "Danach war er nicht mehr wie vorher."

Delirien treten bei Patient(inn)en auf Intensivstationen mit Prävalenzraten von 16% bis 86% als sehr häufig vorkommende Komplikationen auf. Leider bleiben diese auch nach der Verlegung auf die Normalstation oft unentdeckt, wobei Patient(inn)en auch ohne vorherige intensivmedizinische Behandlung ein Delir erleiden können. Besonders gefährdet sind hochaltrige Personen, die dann z.B. fälschlicherweise als demenziell erkrankt eingeordnet werden.
Während Patient(inn)en mit hyperaktiven Verläufen die Aufmerksamkeit des Personals sicher ist, finden die hypoaktiven weniger Beachtung.
Vielmehr heißt es dann oft bei der Verlegung, dass die "süße Oma", die stumm vor sich hinstarrt, ruhig und pflegeleicht sei. Was in diesem Menschen gerade psychisch traumatisches geschieht, findet wenig bzw. keine Beachtung.

Inhalte:
- Risikofaktoren, die die Entstehung eines Delirs begünstigen
- Folgen und Spätfolgen eines Delirs
- Möglichkeiten der Delirprävention
- Kognitive Tests (CAM-ICU / RASS usw.)
- Detaillierte, konkrete Anamnese zu den ABEDL u.v.m.

Nutzen:
In dieser Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden theoretische Grundlagen aus der neuesten Delir-Forschung vermittelt und verbessern in praktischen Trainingseinheiten den Umgang mit diagnostischen Methoden. Die Fähigkeit zur Diagnostik werden anhand von Filmmaterial und Beispielen aus dem Alltag gefördert und die Wachsamkeit erhöht!

Seminarnummer:
0511-NK-22
Ort:
Fliedner Krankenhaus, Neunkirchen
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende der Anästhesie und Intensivpflege, Mitarbeitende aus Operativen Bereichen
Leitung:
Thomas Bollenbach, Dipl. Sozialarbeiter, examinierter Krankenpfleger, Inhaber der Firma resulTAT Detleff Eggers, Anästhesie- und Intensivpfleger, B.A. Gesundheitsmanagement und Pädagogik
Datum:
Mi, 11. Mai 2022
Folgedaten:
bis Di, 12. Mai 2022
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
285,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
340,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 10