Kurs 0316-22

Einfach nur zuhören

Menschen, die in sozialen und pflegerischen Berufen arbeiten, wissen um die Bedeutung einer guten Beziehung zu Klient(inn)en, Patient(inn)en, Angehörigen und Kolleg(inn)en. Ohne eine gute Verständigung können die Bedürfnisse des Gegenübers nicht immer erfasst werden. Das professionelle Hilfsangebot erzeugt vielleicht sogar Widerstand und kann nicht angenommen werden.
Zuhören ist oftmals der Schlüssel für das Gelingen einer guten Verständigung, besonders in schwierigen Situationen, wie z.B. einer großen Pflegeabhängigkeit von Patient(inn)en.
Auch in einem Alltag enger Zeitfenster gibt es immer die Möglichkeit zuzuhören.

Inhalte:
Wir wollen uns an diesem Tag dem Zuhören widmen: Was heißt eigentlich Zuhören und wie geht es ganz praktisch? Wie baue ich es im Alltag ein? Wie sichere ich ab, dass ich alles richtig verstanden habe? Wie kläre ich Missverständnisse?
Mit dem Einsatz von aktivem, bewusst eingesetztem Zuhören, unter Zuhilfenahme von praktischen Erklärungsmodellen lassen sich Aufträge und Bedürfnisse klarer erkennen und weitergeben.
In gemeinsamen Übungen werden wir Wirkung des bewussten Zuhörens an uns selbst erfahren.

Nutzen:
Ein bewussteres und gekonntes Zuhören unterstützt
- eine gute, professionelle Beziehungsgestaltung
- die Zufriedenheit und Kooperation der Klient(inn)en und Patient(inn)en
- die eigene Klarheit in der Beratung der Klienten
- bei der Klärung von Missverständnissen
- die eigene Zeit- und Kraftbalance.

Seminarnummer:
0316-22
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Alle Interessierten
Leitung:
Katharina Mohs, Lehrerin, Mediatorin
Datum:
Mi, 16. März 2022
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
60,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
75,00 €  (für Externe)