Diakonissen Häubchen

Diakonissen Mutterhaus

Die Diakonissenschaft des II. Rheinischen Diakonissen-Mutterhauses wurde 1889 in Sobernheim als Glaubens-, Lebens- und Dienstgemeinschaft gegründet. Die Diakonissenschaft in Kaiserwerther Tradition ist eine geistlich und diakonisch ausgerichtete Gemeinschaft von Frauen, die sich dem Evangelium und Auftrag Jesu Christi verpflichtet weiß. Seit ihrem Gründungsauftrag fördert und gestaltet die Diakonissenschaft das diakonische Amt und das gemeinsame Leben der evangelischen Kirche und die Zielsetzung und Arbeit in der Stiftung kreuznacher diakonie mit.
Die Atmosphäre des geistigen Miteinanders ist geprägt von den Schwestern, die im Mutterhaus ihren Feierabend verbringen. Im täglichen Morgenlob pflegen Sie diese Tradition bewusst. In den Gottesdiensten in der Diakonie Kirche sowie Kirchen und Kapellen unserer Standorte und Einrichtungen werden die christlichen Wurzeln erlebt. Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner, Klientinnen und Klienten sowie Beschäftige sind gerne gesehene Gäste.

„Wir haben starke Wurzeln: Seit fast 130 Jahren gestalten wir täglich christliche Nächstenliebe“ Oberin Schwester Brigitte

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Diakonisse Brigitte Lengert
Oberin

Stiftung kreuznacher diakonie
Ringstraße 58
55543 Bad Kreuznach

Tel.: 0671 /605-3213
Fax: 0671/605-3888

  Kontakt

  Anfahrt