Geschäftsfeld Seniorenhilfe

Die Ursprünge des Geschäftsfeldes Seniorenhilfe liegen im Saarland: mit der Übernahme des Evangelischen Altenheimes in der Vogelstraße der Kreisstadt Neunkirchen/Saar und vier weiterer Einrichtungen im Saarland wurde Mitte der 1980er Jahre hier ein Grundstock gelegt. Seit 2000 ist das Geschäftsfeld auch in Rheinland-Pfalz vertreten und mit der Übernahme aller Standorte und Angebote des Trägers Evangelische Altenhilfe an Nahe-Hunsrück-Mosel gGmbH auch deutlich vergrößert. Heute bietet das Geschäftsfeld Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie Pflege, Wohnen und Betreuung in insgesamt elf stationären Einrichtungen und fünf Diakonie Sozialstationen. Mehr als 1000 Mitarbeitende sind hier tätig.

Geschäftsführung

Monika Kolling ist als Geschäftsführerin für die Gerontologischen Dienste im Geschäftsfeld Seniorenhilfe zuständig. Mario Forsch hat die betriebswirtschaftliche Geschäftsführung der Seniorenhilfe übernommen. Gemeinsam tragen sie die Verantwortung für alle Standorte des Geschäftsfeldes in Rheinland-Pfalz und dem Saarland - sowohl für die elf stationären Einrichtungen als auch für die fünf Diakonie Sozialstationen. Sie sind außerdem zuständig für die strategische Ausrichtung der Seniorenhilfe.

Organisationsentwicklung

Die Abteilung Organisationsentwicklung ist zuständig für Qualitätsmanagement und Projektmanagement im gesamten Geschäftsfeld Seniorenhilfe.

Mehr
Fotolia
Anregungen und Kritik

Wir möchten Sie beteiligen. Ihre Meinung ist uns wichtig. 

Aus dem Leitbild der Stiftung kreuznacher diakonie Wir lassen uns von Menschen berühren und bewegen. Mehr