Krankenhausprofil

Das Diakonie Klinikum Neunkirchen ist aus dem ehemaligen Städtischen Klinikum Neunkirchen entstanden. Es steht für eine wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung. Mit zehn Fachabteilungen, zwei Belegabteilungen, verschiedenen Praxen und einem medizinischen Versorgungszentrum ist das Klinikum medizinisch breit aufgestellt.

Viele unserer Fachabteilungen verfügen über Therapie- und Diagnosemöglichkeiten, die in der Region einzigartig sind. Profitieren Sie von der eng verzahnten, interdisziplinären Zusammenarbeit unserer Experten.

Schwerpunkte sind unter anderem die Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus, auch im gefäßmedizinischen Bereich, sowie die Notfallversorgung aller vorgehaltenen Fachgebiete, insbesondere von Schlaganfallpatienten. Unfallchirurgisch und orthopädisch ist der Bereich Endoprothetik besonders kompetent aufgestellt. Die allgemeinchirurgische Abteilung vereint das komplette operative Spektrum, mit besonderem Fokus auf Hernien und onkologischer Chirurgie.

Das Diakonie Klinikum Neunkirchen steht für eine hohe Qualität medizinischer und pflegerischer Arbeit und menschliche Zuwendung. Für Sie als uns anvertrauten Menschen sorgen wir uns gemeinschaftlich, in wechselseitigem Vertrauen. Wir legen Wert auf Offenheit und sind bestrebt, Ihnen einen Ort der Fürsorge in der Krankheit anzubieten.

Übrigens: Wir haben eine Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe. Menschen, die sich eine Zukunft im Gesundheitswesen vorstellen können, sind uns immer willkommen. Unsere Mediziner verfügen über Weiterbildungsermächtigungen und bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, ein Praktisches Jahr oder Ihre Facharztausbildung in unserem Haus zu absolvieren. Gemeinsam mit der Gemeinschaft Neunkircher Vertragsärzte GbR (GENEVA) bieten wir ein Konzept zur sektorenübergreifenden Verbundweiterbildung im ambulanten und stationären Bereich an. Erfahren Sie mehr unter dem Punkt „Karriere“