Neue Küche im Eugenie Michels Hospiz eingeweiht

Die neue Küche im Eugenie Michels Hospiz wird eingeweiht

Das Küchenteam und Mitglieder des Vorstands des Fördervereins in der neuen Küche

Nach fünfzehn Jahren hatte die alte Küche im Eugenie Michels Hospiz ausgedient. Mit einem Drei-Gang-Menü aus Kräutersuppe, Roulade und Rotweinbirne mit Haselnusskrem - gekocht vom Fernsehkoch Franz-Xaver Bürkle - wurde die neue Küche eingeweiht. Die 50.000 Euro teure Küche konnte durch Spendengelder finanziert werden. Die neue helle Küche mit Kochinsel hat den Gemeinschaftsraum noch attraktiver gemacht und ist der Treffpunkt des Hauses. Der Förderverein finanzierte die Lebensmittel für die Feierlichkeiten.

Neben den Bewohnern, Mitarbeitenden und Mitgliedern des Fördervereins waren zahlreiche Gäste gekommen, die an der Umsetzung des Projektes „neue Küche“ beteiligt waren.

Die Essenswünsche der Bewohner lassen sich individuell erfüllen. Es gibt keine festen Essenszeiten. Wer nachts auf ein Stück Kuchen Lust hat, gerne noch eine warme Suppe löffeln möchte oder sich sehnsüchtig an sein Lieblingsgericht erinnert – mit der neuen Küche ist fast alles möglich.