Kurs 0909-20

Autismus und selbständige Beschäftigung: was tun? Handlungskompetenzen individuell anbahnen zur Förderung der Fähigkeit der selbständigen Beschäftigung

Menschen mit Autismus reagieren „anders“ auf alltägliche Anforderungen wie sozialen Umgang oder Kommunikation, weil sie die Welt anders wahrnehmen. Diese Reaktionen sind für die Menschen im Umfeld oft unverständlich. Kennt man jedoch die autismustypischen Besonderheiten in der Aufnahme und Verarbeitung von Informationen, dann werden diese Reaktionen nachvollziehbar. Nun ergeben sich auch Möglichkeiten, gezielte Strategien zur Förderung zu entwickeln.
Eine spezielle Förderung ist insbesondere für die Fähigkeit der selbständigen Beschäftigung notwendig. Dazu bietet das TEACCH®-Konzept vielfältige Ideen und erprobte Ansätze, damit Menschen aus dem Autismusspektrum eine oder mehrere Arbeiten eigenständig aufnehmen, durchführen und zu Ende bringen können. Das ist eine Kernkompetenz für das Arbeitsleben, aber auch für die Beschäftigung in freien (unstrukturierten) Zeiten.

Nutzen:
Im Seminar werden auf der Basis der Besonderheiten von Menschen mit Autismus die Themen Arbeitsorganisation, Arbeitspläne und Systeme vorgestellt, mit denen nach dem TEACCH®-Konzept das selbständige Arbeiten eingeübt wird.

Inhalte:
- Besonderheiten von Menschen mit Autismus und wie diese sich im Alltag zeigen können
- das TEACCH®-Konzept als ein in der Praxis bewährtes Konzept zur Förderung und Begleitung von Menschen mit Autismus über die gesamte Lebensspanne
- Kennenlernen und Erproben von Strukturierung
- Kennenlernen und Erproben von Aufgabenplänen und Arbeitssystemen

Methoden:
- Vortrag
- Selbsterfahrung
- Videos und Fotos
- Material und Literatur

Seminarnummer:
0909-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende mit Vorerfahrung in Autismus-Spektrum-Störungen
Leitung:
Thomas Rüsche-Lohr, Leiter Kompetenzzentrum Autismus, Bad Kreuznach Simone Baumann, Marte Meo Fachberaterin, Kompetenzzentrum Ambulanz Autismus, Bad Kreuznach
Datum:
Mi, 9.September 2020
Folgedaten:
bis Do, 10. September 2020
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
160,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
200,00 €  (für Externe)