Kurs 0921-20

Psychische Auffälligkeiten bei Menschen mit Intelligenzminderung

Gut die Hälfte aller Menschen mit Intelligenzminderung ist auch psychisch auffällig. Das äußert sich besonders in auffälligem und herausforderndem Verhalten. Da, wo Worte fehlen, machen Betroffene mit ihrem Verhalten auf ihre Bedürfnisse aufmerksam. Wenn Mitarbeiter/-innen diese „Sprache“ als Verschlüsselung verstehen, können sie für eine Mäßigung eines auffälligen Verhaltens sorgen.

Nutzen:
In diesem Seminar erhalten Sie einen kurzen anschaulichen Überblick in verständlicher Sprache über die häufigsten psychischen und Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen mit Intelligenzminderung. Sie lernen, mit welchen Methoden verschiedene Auffälligkeiten zu beeinflussen sind. Sie lernen, wie Sie in fünf Schritten über eine systematische Verhaltensbeobachtung zu (neuen) pädagogischen Interventionen kommen.

Inhalte:
- häufige Psychosyndrome bei Menschen mit Intelligenzminderung
- Verhaltensauffälligkeiten als verschlüsselte Botschaften
- systematische Verhaltens- und Erlebensbeschreibung
- Entwicklung von personenzentrierten Handlungsstrategien
- Umgang mit schwierigen Situationen

Methoden:
- mediengestützte Kurzvorträge
- Erfahrungsaustausch
- Filmbeispiel
- Gruppenarbeit
- systematische Fallberatungen

Seminarnummer:
0921-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 18
Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Behindertenhilfe und in der Pflege
Leitung:
Claus Dünwald, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Systemischer Berater und Supervisor (DGSF)
Datum:
Mo, 21. September 2020
Folgedaten:
bis Di, 22. September 2020
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
195,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
225,00 €  (für Externe)