Kurs 0930-20

Wertschätzende Kommunikation für Menschen mit Demenz

„Bestätigen Sie uns, umarmen Sie uns, unterstützen Sie uns und zeigen Sie uns, dass wir eine Bedeutung im Leben haben.“ (Christine Bryden)

Im Alltag vieler Menschen mit Demenz ist es nicht mehr möglich oder es wird von anderen Personen – meist mit bester Absicht – verhindert, ihre einzigartige individuelle Identität zu leben. Das Erleben der an Demenz erkrankten Person steht meist nicht mehr in Übereinstimmung mit der Realität der „gesunden“ Menschen. Dies führt zu den verschiedensten Verhaltensäußerungen, die begleitet werden von starken Gefühlen wie Liebe, Freude, Sorge, Trauer, Ärger oder Wut.
Ziel dieses Seminars ist es, den Blick auf den Menschen mit Demenz zu verändern. Die Betroffenen erleben Kontakt/Kommunikation über die Emotionen und erspüren die Gefühle beim Gegenüber. Empathie, Echtheit und Respekt im Umgang schaffen Verbindung. Der an Demenz erkrankte Mensch erfährt Bestätigung.

Inhalte:
- Krankheitsbild Demenz und seine Auswirkungen
- Ressourcen erkennen und einsetzen
- Erhalt der individuellen Persönlichkeit (Tom Kitwood)
- Kommunikationsformen
- Beziehung herstellen in „schwierigen Situationen“
- Selbstbestimmung fördern und erhalten
- Reflexion des eigenen Arbeitsfeldes und Austausch in der Gruppe

Seminarnummer:
0930-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeiter/-innen aus Pflege- und Betreuungsteams
Leitung:
Gabi Daum, Gesundheits-und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin, gerontopsychiatrische Fachkraft
Datum:
Mi, 30. September 2020
Folgedaten:
bis Do, 1. Oktober 2020
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
145,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
175,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Registrierungspunkte für beruflich Pflegende werden beantragt.