Kurs 0623-20

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung oder das „Hans-mein-Igel-Syndrom"

Unter dem sogenannten Borderline-Syndrom versteht man eine Vielzahl an Verhaltensmustern und Symptomen wie z.B. ausgeprägte Stimmungsschwankungen, Schwierigkeiten im Umgang mit Negativ-Gefühlen, eine Neigung zu selbstschädigendem Verhalten, ein chronisches Gefühl von innerer Leere sowie erhebliche Schwierigkeiten, zufriedenstellende Beziehungen aufrechtzuerhalten.

Für die Menschen im psychosozialen bzw. therapeutischen Umfeld von Borderline-Erkrankten bedeutet der Umgang mit diesen meist eine besondere Herausforderung.

Borderliner gelten in der Regel als unbequem, anstrengend und manipulativ. Nicht selten führen sie ihre „Helfer“ an deren eigene Grenzen, verbunden mit dem Gefühl von Ohnmacht, Hilflosigkeit und Ärger. Die intrapsychische Welt der Betroffenen und das Krankheitsbild sollen anhand des Märchens „Hans mein Igel“ (in Anlehnung an Heinz-Peter Röhr) in bildhafter Art und Weise vermittelt und somit soll das Verständnis für diese Erkrankung gefördert werden.

Des Weiteren sollen die Teilnehmer/-innen verschiedene Behandlungsformen des Borderline-Syndroms kennenlernen; der Schwerpunkt liegt hierbei auf der sogenannten Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) nach Marsha M. Linehan. Dieser Therapieansatz stellt ganz konkrete Instrumente für Alltagssituationen (einschließlich kritischer Verhaltensweisen wie z. B. Selbstverletzungen) im Umgang mit Menschen mit einer Borderline-Störung bereit, die eingehend erarbeitet und in Übungen nähergebracht werden sollen.

Seminarnummer:
0623-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Leitung:
Heidrun Klemm, Diplom-Psychologin, Ausbildung u.a. in klientenzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers, leitet seit über 15 Jahren die Borderline-Gruppe in den Diakonie Kliniken Saarland, Stiftung kreuznacher diakonie.
Datum:
Di, 23. Juni 2020
Folgedaten:
bis Mi, 24. Juni 2020
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
75,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
95,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Registrierungspunkte für beruflich Pflegende werden beantragt.