Kurs 0604-20

Umgang mit Überforderungssituationen in sozialen, pflegerischen und medizinischen Arbeitskontexten

In den unterschiedlichen Feldern sozialer und medizinisch-pflegerischer Arbeit ist man vor starken sozialen und emotionalen Anforderungen nicht sicher. Je nach aktueller individueller Widerstandskraft kann es durchaus zu Überforderungen kommen, die sich sehr negativ auf das Wohlbefinden und die Arbeitsfähigkeit auswirken. Auslöser kommen besondere Situationen aber auch Dauer- oder Mehrfachbelastungen in Frage.

Nutzen:
Mit diesem Seminar wollen wir die Hintergründe der durch belastende Situationen entstehenden psychischen Reaktionen erhellen und den Teilnehmenden wirksame Hilfen für die Bewältigung derartiger Situationen an die Hand geben.

Inhalte:
- Wissenschaftliche Grundlagen zur Entstehung und Auswirkung von Stress und Überforderung im medizinischen Arbeitskontext
- Selbsttest: Reflektion eigener Überforderungssituationen
- Psychohygiene - Umgang mit belastenden Situationen und den eigenen Emotionen
- Nähe und Distanz im Umgang mit Patienten und Angehörigen
- Konfliktkommunikation - Von der Beschwerde zur konstruktiven Lösung
- Moderationswerkzeuge um Problem- und Überforderungssituationen gemeinsam im Team zu reflektieren

Methoden:
- Informationsvermittlung
- Erfahrungsaustausch
- Kollegiale Fallintervision

Seminarnummer:
0604-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Pflege und in der sozialen Arbeit
Leitung:
Alexander Hassan, Trainer, Fa. "miteinander reden", Köln
Datum:
Do, 4. Juni 2020
Folgedaten:
und Fr, 5. Juni 202o
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
175,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
220,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Registrierungspunkte für beruflich Pflegende werden beantragt.