Kurs 0824-IH-KUH-20

Seminarreihe: Begleitung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus

Immer mehr alte Menschen kommen als Patientinnen und Patienten in das Krankenhaus – für viele eine kritische Lebenssituation. Nicht selten entwickeln alte Menschen im Krankenhaus ein Delir bzw. eine akute Verwirrtheit. Dabei ist die Demenz in der Regel nur eine Nebendiagnose. Diese beeinträchtigt vor allem das Gedächtnis und die Sprache. Verhaltensmuster und Kommunikationsstrategien, die sonst als selbstverständlich gelten, können durch eine Demenz ins Wanken geraten. Menschen mit Demenz bzw. mit einem Delir zeigen nicht selten ungewöhnliche Verhaltensweisen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege in Krankenhäusern fühlen sich durch diese oft gefordert, herausgefordert oder überfordert. Um schwierigen Situationen kompetenter und gelassener begegnen zu können ist es wichtig, einen Zugang zu der Welt der Demenzkranken zu finden.
In dieser Fortbildungsreihe werden folgende Schwerpunkte behandelt:

Inhalte:
- Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf das Krankenhaus
- das eigene Bild vom Altern und vom alten Menschen
- die Einweisung in das Krankenhaus als kritisches Lebensereignis
- Multimorbidität und Polypharmazie
- akute Verwirrtheit bzw. Delir
- das Demenz-Balance-Modell
- pflegerische Interventionen im Umgang mit herausforderndem Verhalten bei der Tagesgestaltung und spezifische Beschäftigungsangebote
- Biografiearbeit – Möglichkeiten im Krankenhaus

Methoden:
Die Fortbildungsreihe dauert sieben Tage und findet in Form von interaktivem Vortrag,
„Übungen/Selbsterfahrungen“, Gruppenarbeit, Filmvorführung und Diskussion von Fallbeispielen statt.

Seminarnummer:
0824-IH-KUH-20
Ort:
Akademie, Bad Kreuznach
Teilnehmerzahl:
12 bis 16
Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Pflege
Leitung:
Dr. Mariana Kranich, Psychogerontologin, Köln
Datum:
Mo, 24. August 2020
Folgedaten:
bis Di, 25. August 2020 und Mi, 7. Oktober 2020 und Fr, 18. Dezember 2020 und Do, 14. Januar 2021 und Mo, 22. bis Di, 23. Februar 2021
Beginn / Ende:
9 Uhr - bis 16.30 Uhr Uhr
Teilnahmegebühr:
780,00 €  (für Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher Diakonie)
890,00 €  (für Externe)
Anmerkungen:
Registrierungspunkte für beruflich Pflegende werden beantragt.